» Hallo, Gast!
[ einschreiben | anmelden ]
Bereiche:
Willkommen
Geschichten
Theorien
Projekte
-- Braunschweig
-- Dithmarschen
-- Friedrichstadt
-- Itzehoe
-- NMS, Aukrug
-- Nordfriesland
Mitarbeit
Forum
Bücher
Verweise
Lexikon
Zitate
Herausgeber
Fehlermelden
Bauhof Suche
Meine Angaben
Fehler melden
Regionalgeld-Schreibverbund » Theorien » WERTstoffGEDECKTES Regionalgeld 2009 » Hallo, Gast!
[ einschreiben | anmelden ]
« Vorheriges Thema   Nächstes Thema »
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

WERTstoffGEDECKTES Regionalgeld 2009

Folgende Theorie beschäftigt mich seit längerem.

**** MÜLL ZU GELD ****

Der NACHTEIL des herrschenden Geldsystems sowie vieler verschiedener REGIONALGELD-Systeme liegt doch eindeutig in der Abhängigkeit vom "Papiergeld", welches wohl unbestritten keinen "echten" Wert darstellt.

Somit ergibt sich immer wieder das Problem: Wenn das "normale Papiergeld" an Wert verliert - verlieren auch die Regional-Währungen an Wert!

Hier nun meine Theorie:

Warum stellt man ein alternatives Regionalgeldsystem nicht einfach (Schritt für Schritt) auf ein "WERTSTOFF-gedecktes Regionalgeldsystem" um?

Soll heißen, dass man anstelle vom Umtausch herkömmlichen Papiergeldes zu Regionalgeld langsam aber stetig darauf umsteigt, das Regionalgeld gegen WERTSTOFFE umzutauschen!

Müll ist wertvoll!!!

Müll sind WERTSTOFFE !!!

Metalle, Pappe, Papier, Glas, Holz, Kleidung - all das sind wertvolle Güter, welche teuer gehandelt werden. Doch was machen wir? Wir schmeißen es weg - verschenken es und zahlen dafür auch noch teure Gebühren!!

Warum also nicht einen "Umtauschpunkt" einfügen, auch in bereits bestehende Systeme, in dem solche WERTSTOFFE direkt gegen ein UMLAUFGESICHERTES Regionalgeld umgetauscht werden?

Quasi eine "Wertstoff-Bank", welche mit Wertstoffen "handelt" (diese sammelt und verkauft) und dann diese GELDER benutzt, um die eigenen Kosten zu decken und dann einen KURS festlegt, um damit das zinslose Regionalgeld in Umlauf zu bringen...

WERTSTOFFE gegen Regionalgeld "umtauschen"!!!

Wäre das in der angespannten Finanzkrise nicht eine bessere Alternative zum papiergeldgedeckten Regionalgeldsystem?

Wie denkt ihr darüber???

Grüße aus Berlin...


von: SchenkerBerlin  
ändern

Folge Schalter

Antworten:
Autor
Beitrag
Sigrid Saxen




Dabei seit: Dezember 2003
Herkunft:
Beiträge: 161
  WertstoffwertAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträgen von Sigrid Saxen suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Sehr geehrter Herr Schenker,

meines Wissens unterliegen Wertstoffe auch Wertschwankungen, sind also keineswegs die stabilere Währung als der Euro. Ich stimme Ihnen zu, daß Regionalwährungen sich nicht vom Kurs der gesetzlichen Währung abhängig machen sollten; das wäre kontraproduktiv. Allerdings soll der Rücktausch von Regional- in Eurowährung auch die seltene Ausnahme, quasi für den Notfall, sein. Und in einem solchen Notfall nimmt man wohl auch einen Kursverlust in Kauf.

Haben Sie auch schon Kontakt zu Kann was, dem schleswig-holsteinischen Regionalgeld, aufgenommen? Weil das System eine eigene Netzseite besitzt, besuchen die Mitglieder diese (regionalgeld.de) nicht und erfahren auf die Weise nichts von Ihrer Idee.

Sigrid Saxen

1233013614 Sigrid Saxen ist offline   Profil von Sigrid Saxen Füge Sigrid Saxen deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sigrid Saxen senden
  « Vorheriges Thema   Nächstes Thema »
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Technik von Woltlab Wbb 1.2. und Katalogmeister